xx

.

Yoga-Workshops

Die Workshops bieten eine Möglichkeit des intensiven Übens,
und der Fokussierung auf ausgewählte Themen der Yoga-Praxis.

Sie finden an Samstagen statt, jeweils von 
9.30-12.00 Uhr-  Preis: 30,- €
Einzeltermine s. unten oder unter "Aktuelles"

 Ort:
Casana,  Ölbergstr. 14, 
 53639 Königswinter-Heisterbacherrott

   Anmeldung erforderlich unter: 
Tel.:   02244-902 1199, oder
E-Mail:     praxis@sabine-nekum.de

Die Teilnehmerzahl ist auf 9 begrenzt!

_________

Sa., 28.09.2019  
I. Entschlacken mit Yoga - Übungsreihen zur Anregung des Stoffwechsels  

1. Einführung in das Thema
2. Meditation
3. Atemübungen (Pranayama)
4. Übungen (Asanas) zur Anregung des Stoffwechsels
5. Entspannug

In der Naturheilkunde und im Ayurveda haben Kuren zur Ausleitung und Entgiftung (Entschlackung)des Körpers eine lange Tradition, und stellen eine wesentliche Basis für die Gesunderhaltung, Regeneration und Behandlung chronischer Erkrankungen dar.

Die Gesundheit unseres Körpers hängt in einem großen Maße davon ab, wie gut unser Stoffwechsel und unsere Verdauung funktionieren. Ein geschwächtes oder überlastetes Organsystem (Leber, Niere, Lymphe, Darm, Lunge, Haut) ist nicht in der Lage, Nahrungsmittel ausreichend aufzuspalten und Nährstoffe in die Zellen zu transportieren. Giftstoffe und Stoffwechselabbauprodukte (Schlacken) können nicht ausreichend aus dem Körper wieder ausgeschieden werden, und lagern sich schließlich im Bindegewebe ab.

Die Folge sind u.a. Gelenkschmerzen, Muskelverhärtungen und Steifigkeit, Ablagerungen in den Gefäßen, Fettablagerungen und Übergewicht, Erschöpfung und Stimmungsschwankungen, bis hin zu schwerwiegenden chronischen Erkrankungen. 

Durch die Anregung und Stärkung der Stoffwechselorgane und des Bindegewebes können solche Schlacken gelöst und ausgeschieden werden, die Entstehung neuer Ablagerungen kann vermieden werden.

 Wie wirkt Yoga?

Yoga-asanas wirken stets auf das ganze Körpersystem, es sind organische Übungen, die den Körper unterstützen und anregen, Giftstoffe auszuscheiden. Sie wirken vorbeugend und heilend.

Durch Dehn- und Drehhaltungen können die inneren Organe gestärkt und belebt werden, ihre Funktion wird unterstützt, und somit auch die Verdauung und der gesamte Stoffwechsel.

Das Dehnen der Faszien in den Körperübungen wirkt positiv auf die Funktion des Bindegewebes.

In den Atemübungen (Pranayama) wird die Lungenfunktion und die Muskulatur gestärkt, die Versorgung des Blutes und der Körperzellen mit Sauerstoff wird gefördert, überschüssige Säuren (Kohlendioxid) werden verstärkt abgeatmet.

Yoga wirkt ausgleichend und anregend auf die endokrinen Drüsen und ihre Hormonproduktion.

Durch die Wirkung auf das vegetative Nervensystem entsteht eine „geistige Entschlackung“ und Stressreduktion, was sich wiederum indirekt auf den Stoffwechsel und das Herz-Kreislaufsystem auswirkt, sowie auf die körpereigenen Abwehrkräfte.

Der Workshop ist für Anfänger, Mittelstufe und Fortgeschrittene geeignet.

_________________


Sa., 15.06.2019 
II. Yoga- Standhaltungen
 

1. Meditation
2. Atemübungen (Pranayama)
3. vorbereitende Übungen, erarbeiten der Übungsprinzipien
4. Standhaltungen 
5. Entspannug

Übungen im Stand stellen die Grundlage aller asanas dar, anhand derer die wesentlichen Bewegungsgrundsätze und Übungsprinzipien abgeleitet werden können. 

Der Workshop beginnt mit einer Meditation und Atemübungen (Pranayama), gefolgt von Aufwärm- und Dehnübungen. 

Nach einigen vorbereitenden Übungen werden die wesentlichen Elemente für eine aufrechte, stabile, aber dennoch leichte Haltung In den wesentlichen stehenden Stellungen erarbeitet: 

·       kräftigende Übungen für die Füße, sowie deren bewusste Haltung,
·       bewusste Verteilung des Körpergewichts
·       die Aufrichtung, Aufspannung des Körpers, die stabile Mitte bis hin zur entspannten Kopfhaltung

Wirkungen der Standhaltungen:
Die Übungen im Stehen vermitteln Standhaftigkeit und Stabilität, fördern das Gleichgewicht und wirken belebend.  Sie stärken die Muskulatur, stabilisieren die Gelenke und fördern so die Beweglichkeit von Knien, Rücken, Hüften, Hals und Schultern.
Sie lösen Spannungen der Muskulatur und lindern Schmerzen, wirken belebend und erfrischend auf Körper und Geist.

Durch einen stabilen, richtigen Stand können Haltungsschäden vermieden oder korrigiert werden, kann Gelenkabnutzungen vorgebeugt werden. 

Der Workshop ist sowohl für Anfänger, Mittelstufe und Fortgeschrittene geeignet.


_________________


Sa., 03.03.2018 und Sa., 14.04.2018 
I. Entschlacken mit Yoga - Übungsreihen zur Anregung des Stoffwechsels